reflections

Bei Karstadt ist der Kunde Arsch

Tja, da Karstadt ja eine Stoffabteilung hat, dachte ich mir, ich geh dort mal nach Schnittmustern für mein nächstes Cos gucken. Ich brauche eigentlich nur ein ganz einfaches Kleid mit kurzen Ärmeln. Da ich aber nicht wirklich viel Ahnung von Schnittmustern und Stoffen habe, habe ich mir brav ein gute Foto auf mein Handy gepackt, um es den Verkäufern dann veranschauliche zu können. Soweit so gut. Im Karstadt im 3. Stock angekommen sah ich auch gleich eine Verkäuferin am Tresen stehen und in die Gegend gucken. Toll, dachte ich, die kann ich ja mal um Hilfe bitten. Blöde Idee. „Die Schnittmusterkataloge sind da hinten, die haben Nummern, die Schnittmuster sind in den Schubladen.“ Ähm, okay. Noch mal vorsichtig angenähert und erwähnt, dass ich mich ja nicht so gut auskenne… „Gucken sie in die Kataloge! Sie müssen doch wissen, was sie wollen!“ Im Geiste der Dame den Mittelfinger zeigend bin ich dann zu den besagten Katalogen. Ich habe sage und schreibe genau 1 brauchbares Schnittmuster in den ganzen Katalogen gefunden. Das habe ich mir dann auch aus den nicht besonders gut sortierten Schubladen rausgesucht. Allerdings stand auf der Packung dann was von wegen nur elastische Stoffe und so ein blabla. Da ich aber einen etwas festeren Stoff nehmen muss, bin ich dann zu einem anderen Verkäufer der Abteilung. Ich habe ihm das Schnittmuster und mein Bild gezeigt und ihn gefragt, was man denn da am besten für einen Stoff nehmen kann. Dann sagte er etwas, das für mich nur Bahnhof und Kofferklau war. Ich glaube es waren irgendwelche Stoffgemische, mit Prozenten wohl gemerkt. Ich habe ihm dann erklärt, dass ich mich da leider nicht auskenne und ob er mir das vielleicht einfacher erklären kann. Er meinte dann, dass es so in der Art wie T-Shirtstoff sei. Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass der nicht wirklich für mich in frage käme, weil er zu durchsichtig wäre und nicht so gut fallen würde. Ich erklärte ihm dann, dass ich ein bisschen dickeren Stoff nehmen wolle. Z. B. so wie der, aus dem man Poloshirts macht. Ob das den ginge? Daraufhin stammelte er mehrere Minuten Ähs und Vielleichts und Eventuels und so weiter… Ich habe ihn dann unterbrochen und gefragt, ob er denn nun meine, dass es ginge, oder eher nicht? Er meinte, er könne es nicht sagen. Da das Schnittmuster 8 € kosten sollte, habe ich es dann sein lassen. So dicke habe ich es eben auch nicht. Dann war ich bei Kick und habe mir für 2 € ein T-Shirt in Größe 44 gekauft. Mit ordentlicher Schnittzugabe müsste ich daraus was machen können. Dann muss ich eben im Freundeskreis jemanden finden, der mir das Kleid vor dem Zusammennähen noch mal angezogen absteckt. Aber ernsthaft, lieber mache ich mir jetzt ein grätziges T-Shirtkleid als da noch mal hinzugehen. Denn Stoff werde ich dort auch nur im äußersten Notfall kaufen, vorher wird aber jede Alternative ausgeschöpft. Und wenn ich alte Bettlaken nehme! Aber ich sage Euch, wenn ich noch mal höre, dass Karstadt über Umsatzrückgang klagt, krieg ich einen Lachkrampf.

21.4.10 19:03

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung